Het archief en de genealogie van Gemen

Heinrich von Gemen1345

Name
Heinrich von Gemen
Name prefix
Nobilis, domicellus
Given names
Heinrich
Surname
Gemen
Name suffix
II

Henricus de Gemene

Name
Henricus de Gemene
Name prefix
nobilis, domicellus, ritter
Given names
Henricus
Surname
Gemene (Gemene, de)
Birthyes

MarriageElisabeth von MormterView this family
yes

Death of a motherCatharina von Dahle
after 1306

Death of a paternal grandmotherChristine
after 1307

Death of a paternal grandfatherGoswin von Gemen
1316

Benoeming in erfenis van de Grafin Cunegundis de Dale
Regest
September 9, 1316

Belening met voogdij
Regest
February 4, 1323

Birth of a son
#1
Johann von Gemen
1325

Overdracht leengoederen March 5, 1325

Bevestiging van ruil goederen
Regest
March 23, 1325

Uitreiking leen October 31, 1329

Note: Geen idee wie "Ansevene dictus de Gemene, ridder"is.
Schadeloosstelling
Regest
July 19, 1331

Getuige bij verkoop van goederen November 15, 1335

Belofte van schadeloosstelling May 4, 1338

Birth of a son
#2
Herman von Gemen
1344
Death 1345

Family with parents - View this family
father
mother
Marriage: 1295
himself
brother
sister
sister
sister
sister
Family with Elisabeth von Mormter - View this family
himself
wife
Marriage:
son
20 years
son

Uitreiking leen

Geen idee wie "Ansevene dictus de Gemene, ridder"is.

Note

Heinrich II. von Gemen (1319-vor 1345, NL. lherr, Ritter, durch Heirat Herr zu Mörmter oder Rönne (1339) oo Elisabeth von Mörmter, Erbtochter Dietrichs) 1336 So kann auch nach dem Münsterschem Urkundsbuch (V Nr. 49, L § 125) Ludwig II - Landgraf von Hessen- Bischof von Münster, den Ritter Heinrich II. von und zu Gemen und Mörmter in seinen ständigen Rat berufen. 1340 (STAD Essener Urkunden Nr. 407:) Godesberg, den 30.Mai 1340 Walram, Erzbischof von Köln, usw. als der von beiden Parteien gewählte Schiedsrichter in der Streitsache der Essener Äbtissin Katharina Gräfin von der Mark gegen den Ritter Heinrich von Gemen, stellt fest, daß dieser mit seinen Komplizen die Höfe Ehrenzell (Essen), Broychof und Beeck und die dazu gehörigen Unterhöfe, die der Essener Kirche gehören, überfallen, gebrandschatzt und geplündert, die Einwohner geknechtet und als Gefangene verschleppt, einige sogar getötet habe, und zwar nur deshalb, weil die Herren von Lymburg als Erbvögte besagter Höfe seine Hauptfeinde seien und er somit nach allgemeiner Gewohnheit des Landes (de consuetudine partie generali) die Höfe und Menschen hätte schädigen dürfen. Der Erzbischof (Walram, Graf v. Jülich) verurteilt diese Auffassung als gegen die Sitten, unbillig und unvernünftig, die im Lande nicht geduldet werden könne...

Uitreiking leenAfgifte van een leen door Henricus, nobilis, domicellus de Gemene [Heinrich II] dd. 31-10-1329Afgifte van een leen door Henricus, nobilis, domicellus de Gemene [Heinrich II] dd. 31-10-1329
Format: image/jpeg
Image dimensions: 3,254 × 3,100 pixels
File size: 1,378 KB
Type: Certificate